.
  Förderverein:::.................... 
    Gründung und Ziel         
    Satzung
    Mitgliederversammlung
    Vorstand
    Aktuelles / Programm
    Jazz am Schloss 
 
 Links zu Partnern:
    Kloster Bentlage
    Stiftung 
    Druckvereinigung e.V.
    Museum
    Europ. Märchengesellsch.
    Cafe im Kloster                 
    Führungen in Bentlage
 
 
Förderverein 
Kloster/Schloß Bentlage
      
  
Geschichte    1806 Adelssitz
  
Nach der Auflösung des Landesfürstentums Rheina-Wolbeck wurden dem Herzog Josef Arnold von Looz-Corswarem die ehemalige Residenz, umliegende Ländereien und andere Güter zugesprochen.
Der Adelssitz war bis 1978 im Besitz der folgenden Zweige der Familie:
1803-1827 Looz-Corswarem
1839-1912 Lannoy-Clervaux
1931-1946 Looz-Corswarem
1955-1978 Bogaerde-Terbrugge-Heeswijk
 Dem Besitzerwechsel  gingen jeweils langjährige Erbstreitigkeiten voraus.
.
Der Umbau des Klosters zu einem Adelssitz , verbunden mit der Umbenennung in Schloß Bentlage, war mit wesentlichen baulichen Veränderungen  verbunden, wobei vor allem der Abriss der Kirche (ca. 1828) zu nennen ist, durch den die ursprünglich geschlossene Vierflügelanlage zu der heutigen Dreiflügelanlage wurde. Zudem wurde der Friedhof im Innenhof eingeebnet und zu einem Garten umgestaltet. Die landschaftsgestalterischen Maßnahmen in der Umgebung, hier vor allem die Anlage der Doppelallee am Bentlager Weg in Richtung Rheine und der Wegefächer im Bentlager Wald bestimmen  noch heute das Landschaftsbild.
 
 

1 von 2 

                                   

 
.
  Geschichte des Klosters:
     890   Hof  Niederbentlage
    1022  Gertrudenkapelle 
    1437  Klostergründung
.              Klostergeschichte
.              Baugeschichte
    1803  Residenz Rheina-Wolbeck
    1806  Adelssitz
    1978  Kauf durch Stadt Rheine
            Restaurierung
            Kulturelle Begegnungsstätte
          
    Kontakt
    Impressum
    Literatur
    Fotoalbum   
    Wegbeschreibung
    Startseite